normale Darstellung
kontrastreiche Darstellung

Fasanenhof

Wer sind wir?

Das Haus Fasanenhof wurde Anfang 2013 in die Trollkohnskoppel integriert. Es liegt in landschaftlich schöner Umgebung im Dorf Steinfeld bei Süderbrarup und bietet 8 Plätze für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren. Die Kinder leben in 6 Einzel- und einem Doppelzimmer. In den großzügigen Gemeinschaftsräumen werden die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen und die Freizeit gestaltet. Im Anbau des großen alten Hauses mit angrenzender Werkstatt, gibt es noch ein Appartement zur Verselbstständigung für junge Erwachsene. Das Haus ist umgeben von einem großen Garten mit Terrasse und Spielmöglichkeiten.

Für wen sind wir da?

Im Fasanenhof betreuen wir Kinder und Jugendliche mit Auffälligkeiten in der sozialen und emotionalen Entwicklung, die häufig auf frühkindliche Traumatisierungen zurückzuführen sind.
Wir möchten ihnen ein zu Hause geben, einen Ort der sicher und verlässlich ist. Dafür bieten wir uns als Bezugspersonen und feste „Größen“ im Leben der Kinder an und fördern so deren Bindungsfähigkeit und Entwicklung.
Der kleine überschaubare Rahmen und ein strukturgebender Tagesablauf sollen ebenfalls Sicherheit vermitteln.

Wichtig ist uns eine aktive Freizeitgestaltung mit einem großen Bewegungsangebot. Weiterführend bemühen wir uns um Integration der Kinder in die Vereine vor Ort.
Wir fördern die Stärken der Kinder und ermutigen sie sich auszuprobieren, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken.
Die schulische Entwicklung unterstützen wir durch gezielte Hausaufgabenhilfe und eine enge Vernetzung mit den Schulen und unserem vorbereitenden Trollprojekt.
Wir fördern und fordern die Jugendlichen in der Gruppe im Heranwachsen und üben Fertigkeiten der Verselbstständigung. Ein Umzug in das Außenappartement kann diesen Prozess fortsetzen.

Unser Team

Unser Team besteht aus 6 pädagogischen Fachkräften in Vollzeit- und 2 Teilzeitkräften, alle mit interner traumapädagogischer Fort- oder Ausbildung, die den Kindern einen sicheren Rückhalt geben.
Jeden Vormittag sorgt unsere Hauswirtschaftskraft für Sauberkeit, Ordnung und leckeres Essen.
Eine Erziehungshelferin und ein rüstiger Rentner für Fahrdienste unterstützen das Team stundenweise.

In der Regel wird der 25-Stunden Nachtdienst am Nachmittag und Abend von einer zweiten Kraft unterstützt. Bei Bedarf kann stundenweise ein dritter Betreuer dazu kommen.

Wir arbeiten mit dem Bezugsbetreuersystem, um den Kindern klare Ansprechpartner an die Seite zu stellen.