normale Darstellung
kontrastreiche Darstellung

Fasanenhof Erdgeschoss

Wer sind wir?

Das Haus Fasanenhof wurde Anfang 2013 in die Trollkohnskoppel integriert. Es liegt in landschaftlich schöner Umgebung bei Süderbrarup und bietet im Erdgeschoß 8 Plätze für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 Jahren und im Obergeschoß 9 Plätze ab 6 Jahren.

Im Erdgeschoss leben die Kinder und Jugendlichen in 9 Einzelzimmern. Aufgenommen wird ab ca. 10 Jahren und es besteht die Möglichkeit, hier erwachsen zu werden und seinen Weg zu finden. Kinder, die der Gruppe im Obergeschoss entwachsen, können somit in einen vertrauten altersadäquaten Rahmen wechseln. In den großzügigen Gemeinschaftsräumen werden die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen und die Freizeit gestaltet. Das Haus ist umgeben von einem großen Garten mit Terrasse und Spielmöglichkeiten. Es besteht eine Busanbindung an die Schulen in Süderbrarup und Schleswig.

Für wen sind wir da?

Im Erdgeschoss des Fasanenhofs betreuen wir Kinder und Jugendliche mit Auffälligkeiten in der sozialen und emotionalen Entwicklung, die häufig auf frühkindliche Traumatisierungen zurückzuführen sind.

Die Kinder und Jugendlichen sollen sich bei uns zu Hause fühlen und die Gruppe als „Sicheren Ort“ erleben. Ein verlässliches Team mit festen Bezugspersonen fördert die Bindungsfähigkeit und ist Grundlage von Entwicklung. Der kleine überschaubare Rahmen gibt auch verunsicherten und unruhigen Kindern Sicherheit.

Eine aktive Freizeitgestaltung ermöglicht den Kindern und Jugendlichen ihre Stärken kennenzulernen, Interessen zu entwickeln und auszubauen. Selbstbewusstsein und soziale Kompetenz werden gestärkt. Ziel ist die Integration in umliegende Vereine und Interessengemeinschaften.

Die schulische Entwicklung unterstützen wir durch gezielte Hausaufgabenhilfe, eine enge Vernetzung mit den Schulen sowie unserer schulvorbereitenden wie integrativen Maßnahme des Trollprojektes. Die Entwicklung von persönlichen Zukunftsperspektiven auch beruflicher Art ist bei den Jugendlichen begleitendes Thema. Wir fördern und fordern die Kinder und Jugendlichen der Gruppe während der Übergangsphase vom Kind zum Jugendlichen und üben Fertigkeiten im Prozess der Verselbstständigung.

Unser Team

Das Betreuerteam verfügt über eine Hausleitung (stellvertretende Einrichtungsleitung), welche qua Position die Leitung der organisatorischen Struktur übernimmt. darüber hinaus wird nach  dem Bezugsbetreuersystem gearbeitet, welches das Team in der pädagogischen Arbeit gleichrangig stellt. Unser Team besteht aus pädagogischen Fachkräften, die den Kindern und Jugendlichen einen sicheren Rückhalt geben. Unsere Mitarbeiter verfügen oder erhalten über das Trägerangebot eine traumapädagogische Zusatzausbildung, welche in der vollstationären Arbeit eine Sicherheit vermittelnde Ressource in der täglichen Arbeit sowohl für die Betreuten als auch für die Betreuenden darstellt. Zudem besteht in der Trägerstruktur die Möglichkeit kurzfristig auf traumapädagogische Fachkräfte zurückzugreifen.

Sauberkeit, Ordnung und Essen wird vormittags durch eine hauswirtschaftliche geschulte Kraft sichergestellt.

In der Regel wird der 24-Stunden-Dienst in den Kernbetreuungszeiten am Nachmittag und Abend von einer zweiten Kraft unterstützt.