Kinderhaus Trollkohnskoppel


normale Darstellung
kontrastreiche Darstellung
Schriftgröße 1
Schriftgröße 2
Schriftgröße 3

Navigation


Intensivhilfen

Immer wieder kommt es vor, dass Kinder Jugendliche und junge Erwachsene aus ihrer Geschichte heraus einen besonders hohen Unterstützungsbedarf haben.
In unseren Intensivgruppen finden sie einen Rahmen, in dem ihrem Schutz- und Rückzugsbedürfnis in besonderem Maße Rechnung getragen wird. Hier können sie Ruhe finden, sich stabilisieren und sich nach ihren individuellen Möglichkeiten entwickeln.
In den einzelnen Gruppen haben sich unterschiedliche thematische Schwerpunkte herausgebildet. Diese Homogenität kann vom Gefühl des „Anders seins“ entlasten.
Die kleine Gruppe als erster sozialer Trainigsraum ist Voraussetzung und Basis für eine gelingende Integration in größere soziale Zusammenhänge.
Eine enge Vorbereitung und Begleitung dieses Prozesses ist durch die höhere Betreuungsdichte in den Intensivgruppen gewährleistet.

Grundlagen

unserer päd. Arbeit im gesamten Jugendhilfebereich sind insbesondere:

  • die Bindungsarbeit mit der Förderung von Bindungsfähigkeiten und der Entwicklung tragfähiger Beziehungen
  • das Wissen um traumapädagogische Zusammenhänge, das unseren Mitarbeiter/innen die Kompetenz gibt Bindungen (aus-) zu halten, besondere Verhaltensmuster zu verstehen, als Herausforderung anzunehmen und adäquat zu bearbeiten
  • die Förderung der Kernqualitäten und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen zum Zwecke der Selbstreflexion und Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Biographiearbeit hilft den Kindern und Jugendlichen dabei ihre Wurzeln anzunehmen, Identität und Perspektiven zu entwickeln.
  • Flankierende therapeutische Unterstützung im Alltag

In der Einrichtung bewusst gelebte Beteiligung ist ein weiterer Baukasten, der die Kinder und Jugendlichen dahin gehend fördert das Leben eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen, um ihre persönlichen 100%“ zu erreichen.